Monatsarchiv: September 2012

Der Klassiker

Philipp: „Mama da ist eine Fliege an dich!“ Ich: „An dir!“ Philipp: „An mir?“ 🙂 Immer wieder schön. Advertisements

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Andere Mamas…

Unser Kühlschrank ist leer und ich habe beschlossen heute Nachmittag einkaufen zu fahren – mit meinen zwei Kindern. Machen andere Mamas ja schließlich auch 😉 Philipp ist kurz bevor ich los will auf der Couch eingeschlafen und als ich ihn … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Nächtliche Diskussionen

Um Punkt Mitternacht steht Philipp in unserem Zimmer. Philipp: „Ich will zu euch ins Bett!“ Mama und Papa sind nicht sehr begeistert von der Idee und so versuchen wir ihm sein Vorhaben auszureden. Ich: „Nee Philipp. Du kannst jetzt noch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Philipp – Deutsch, Deutsch – Philipp

Philipp weiß, dass er um 19 Uhr reinkommen muss wenn bei uns im Dorf die Kirchenglocken läuten. Gestern sah er sich eine Folge von „Jake und die Nimmerlandpiraten“ an und machte folgende Feststellung: Philipp: „Guck mal Mama, Jake und die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Vor langer, langer Zeit

Wir sind mit Philipp in einem Museum, in dem u.a. ein paar Bilder und Fundstücke der Neandertaler ausgestellt werden. Ich erkläre Philipp, dass diese Menschen vor ganz, ganz langer Zeit gelebt haben und noch nicht so eine Kleidung und so … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Dein Arbeitskollege ist auch mein Arbeitskollege

Papas Arbeitskollege ist zu Besuch. Philipp kennt ihn bisher nur vom Sehen. Papa: „Und Philipp, weißt du wer das ist?“ Philipp: „Ja.“ Papa: „Wie heißt der denn?“ Philipp: „Arbeitskollege.“ Allgemeines Gelächter. Papa: „Nein, das ist mein Arbeitskollege. Aber der heißt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Und wieder ein Kind glücklich gemacht

Philipp: „Mama darf ich Karneval ein Pinguin sein?“ Ich: „Äh, ja klar.“ Philipp: „Daaaankeeee!“ Und umarmt mich stürmisch. Sorry mein Sohn, dein größter Wunsch einmal ein Pinguin zu sein ist irgendwie an mir vorbeigelaufen 😉

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen